Radler-"Demo" bremste Wiener Autofahrer aus

Radler in Wien (Symbolbild)
Radler in Wien (Symbolbild)Bild: Sabine Hertel
Erst legte ein Unfall Wien lahm, danach waren rund 200 Radler unterwegs. Die Polizei sperrt immer wieder Straßen für den Verkehr.

Am Freitag ging ab 14 Uhr nichts mehr. Stopp-and-go in der Wiener City, auf den Ausfahrtsstraßen, überall. Dazu ein Unfall auf der Brigittenauer Lände. Entnervte Lenker berichten "Heute". "Wir haben vom Sicherheitsbüro bis zur Urania eine Stunde lang gebraucht" – für einen Kilometer.

Wer glaubt, das war es schon, der irrt, denn am Nachmittag ging es erst richtig los. Denn: Eine Fahrrad-"Demo" zog durch Wien. Um 16.30 trafen sich rund 200 Radler am Schwarzenbergplatz in Wien-Landstraße um von dort aus zum Praterstern zu fahren.

Radler nackt

Der Witz: Die Polizei wusste nichts davon, die "Demo" ist nicht einmal angemeldet. Die Polizei sperrte entlang der Route immer wieder den Verkehr, konnte aber nicht sagen, wann und was, da man nicht wusste, wo die Radler exakt fahren. Gut ein Dutzend Beamte waren im Einsatz.

Wohl durch die Hitze angeregt, legten einige der Radfahrer die Kleidung ab und radelten nackt. Die Polizei hat schon mehrere Demoteilnehmer ermahnt, sich wieder anzuziehen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenRadfahren

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen