Radler stirbt drei Tage nach Unfall im Spital

Der Eingangsbereich des Universitäts-Klinikums Landeskrankenhaus Graz.
Der Eingangsbereich des Universitäts-Klinikums Landeskrankenhaus Graz.Bild: Erwin Scheriau, picturedesk.com/APA
Nach einem schweren Radunfall am Donnerstag in Graz ist ein Opfer am Samstag im Spital verstorben. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.
Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse der Polizei ist davon auszugehen, dass eine 28-jährige in Graz lebende Deutsche gegen 11 Uhr am Donnerstag mit ihrem Rennrad auf dem Geh- und Radweg entlang der Mur im Bereich Wasserwerkgasse in Richtung Andritz unterwegs gewesen war.

In einer Rechtskurve dürfte ein 65 Jahre alter Grazer mit seinem E-Bike entgegengekommen sein. Im Zuge einer Berührung oder eines Ausweichmanövers kamen beide Fahrradfahrer zu Sturz. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und wurde im Landeskrankenhaus Graz ambulant behandelt.

Polizei sucht Zeugen

Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen im Landeskrankenhaus Graz stationär aufgenommen und konnte seither nicht vernommen werden. Beide Unfallbeteiligte trugen keinen Helm. Am Samstag kurz nach Mitternacht erlag der 65-Jährige nun seinen schweren Verletzungen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Da der Sachverhalt noch nicht restlos geklärt ist, sucht die Polizei nach Zeugen des Unfalls. Augenzeugen können sich an jede Polizeiinspektion wenden. (rfi)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSteiermarkUnfälle/UnglückeVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren