Innsbruck

Radlerin gibt Handzeichen, dann passiert Unfassbares

Am Donnerstag kam es in Innsbruck zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin (28) verletzt wurde. Nun sucht die Polizei einen Pkw-Lenker.

Michael Rauhofer-Redl
Radlerin gibt Handzeichen, dann passiert Unfassbares
Der Vorfall ereignete sich in Innsbruck. Symbolbild.
Getty Images/iStockphoto

Nach einem Vorfall von Fahrerflucht in Innsbruck sucht die Polizei nun nach Zeugen. Am 14.12.2023 gegen 16.45 Uhr fuhr eine 28-jährige Österreicherin im Stadtgebiet von Innsbruck mit ihrem Fahrrad auf der Geyrstraße in Richtung Norden. Bei der Kreuzung mit der Gerhard-Hauptmann-Straße wollte sie nach links abbiegen und gab dazu ein Handzeichen. Dabei wurde sie von einem hinten kommenden Personenkraftwagen gestreift.

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Die Fahrradlenkerin verlor dadurch ihr Gleichgewicht und kam zu Sturz. Der unbekannte Fahrzeuglenker bog in weiterer Folge in die Gerhard-Hauptmann-Straße ab und fuhr, ohne stehen zu bleiben, weiter. Die Frau wurde bei dem Sturz leicht am linken Knie leicht verletzt. Zeugen des Unfalles werden ersucht, sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck (Tel. 059133/7591 100) zu melden.

1/76
Gehe zur Galerie
    <strong>14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt.</strong> Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. <a data-li-document-ref="120042066" href="https://www.heute.at/s/weil-wir-keine-wiener-sind-sohn-wieder-weggeschickt-120042066">Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt &gt;&gt;&gt;</a>
    14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt. Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt >>>
    Leserreporter
    mrr
    Akt.