Radrennfahrer stürzte in den Tod

Bild: ZOOM-Tirol

Zu einem schweren Unfall ist es Freitagnachmittag bei einem Radrennen gekommen. Ein 36-jähriger Teilnehmer stürzte ab und wurde tödlich verletzt. Sein Unfall wurde nicht sofort bemerkt, das Rennen lief weiter.

Der Mountainbiker aus Südtirol war als Teilnehmer der "Zillertal Bike Challenge" im Zuge des Rennens im Gemeindegebiet von Kaltenbach bergab in Richtung Kaltenbach unterwegs. Im Bereich einer Rechtskurve geriet er aus derzeit unbekannter Ursache über den linken Fahrbahnrand hinaus, stürzte in der Folge mit seinem Mountainbike über steiles Gelände ca. 30 Meter in den Wald ab und wurde dabei tödlich verletzt.
Der Unfall wurde nicht sofort bemerkt, weil bis zur Einleitung einer Suchaktion die Abgängigkeit des Verunfallten nicht auffiel, weil sich das Starterfeld des Rennens auf Grund der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit der Sportler über weite Teile der Strecke aufteilte.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen