Rätsel um supermassive Schwarze Löcher gelöst

Schwarze Löcher sind eines der größten Mysterien des Universums. Ein paar Antworten gibt es aber dennoch.
Schwarze Löcher sind eines der größten Mysterien des Universums. Ein paar Antworten gibt es aber dennoch.(Bild: picturedesk.com)
Forscher haben herausgefunden, was passiert, nachdem Sterne von Schwarzen Löchern zerrissen werden.

Ein Stern wird auseinandergerissen, wenn er einem supermassiven Loch im Zentrum seiner Galaxie zu nahe kommt. Unklar war bisher, wie die Formation danach aussieht. Die These, dass die entstandenen Trümmer eine rotierende Scheibe um das Schwarze Loch bilden, verwarfen viele Forscher. Dabei müsste in den innersten Regionen Röntgenstrahlung entstehen. Diese wurde bisher fast noch nie von der Erde aus beobachtet.

Doch die Theorie könnte plausibler sein als angenommen.

Mehrere Millionen Sonnenmassen

Forscher der University of California wollen nun einen Beweis gefunden haben, dass die Überreste sich tatsächlich in Scheibenform positionieren und das Schwarze Loch umkreisen. Gelungen ist den Forschern die Entdeckung bei der Beobachtung einer Galaxie mit dem klingenden Namen "2MASS J10065085+0141342", die sich 624 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt befindet Die Forschungsergebnisse wurden im Astrophysical Journal veröffentlicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
ScienceWeltraumWissenschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen