Räuber liefen nach Coup Polizisten in die Arme

Die Täter wurden im Berreich der Heiligenstädter Straße geschnappt.
Die Täter wurden im Berreich der Heiligenstädter Straße geschnappt.viennaslide / picturedesk.com
Am Dienstag beraubte ein Duo in Wien-Döbling einen 20-Jährigen. Nur kurze Zeit später klickten für die Übeltäter die Handschellen. 

Nur von kurzer Dauer dürfte die Freude zweier Männer über einen gelungenen Coup am Dienstagabend gewesen sein. Gegen 19.50 Uhr überfiel das Duo einen 20-Jährigen in der Heiligenstädter Straße in Wien-Döbling. Kurze Zeit später liefen sie Beamten in die Arme, die in dem Bereich eine Schwerpunktkontrolle von öffentlichen Verkehrsmitteln durchführte. Dabei wurde die Bereitschaftseinheit auf eine Gruppe von mehreren Männern aufmerksam, von denen sich zwei rasch entfernten, als sie auf die Beamten aufmerksam wurden. 

Die Beamten hielten die Personen an und führten Identitätsfeststellungen durch. Dabei stellte sich heraus, dass ein 20-Jähriger zuvor von einem 18-jährigen kongolesischen und einem 19-jährigen österreichischen Staatsangehörigen beraubt worden war. Die Männer schlugen dem Opfer ins Gesicht und verlangten Bargeld. Als die Tatverdächtigen die Bankomatkarte des Opfers sahen, nötigten sie es zum nächsten Bankomaten, um dort noch mehr Bargeld abzuheben. Die Gruppe begab sich daraufhin zu einem Geldautomaten in der nächstgelegenen U-Bahnstation und traf dort dann auf die Polizisten.

Diese Beamten nahmen die Tatverdächtigen fest.
Diese Beamten nahmen die Tatverdächtigen fest.LPD Wien

Die zwei Tatverdächtigen wurden wegen des Verdachts des Raubes festgenommen. Bei den beiden Festgenommen wurden weiters noch, geringe Mengen an Suchtmitteln (Marihuana) sichergestellt. Das Opfer wurde durch die Faustschläge leicht verletzt, das Landeskriminalamt Wien (LKA) hat die Ermittlungen übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
DöblingWienLPD WienRaubFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen