RAF eröffnet Barber-Shop: Polizei kündigt sich schon an

Bei der Eröffnung wollten viele Fans dabei sein.
Bei der Eröffnung wollten viele Fans dabei sein.Screenshot/RAF Camora
RAF Camora hat endlich seinen Barber-Shop in Wien eröffnet. Dabei wurde ihm fast ein Strich durch die Rechnung gemacht. 

Schon im vergangenen Jahr kündigte der Wiener Rapper neue Projekte an. Darunter auch ein Tattoo-Studio sowie einen Barber-Shop. Im April dieses Jahres hätte eine große Eröffnung stattfinden sollen. Eine riesige Party mit Musik und Getränken war geplant. Am Ende mussten aufgrund der Corona-Pandemie alle Pläne über Bord geworfen werden.

Noch vor ein paar Wochen war RAF Camora davon überzeugt, dass die Eröffnung im Jahr 2020 platzen würde. Grund waren nicht nur die strikten Maßnahmen der Regierung, sondern auch persönliche Schicksalsschläge, die den Wiener Rapper getroffen haben. 

RAF appellierte an Fans

Nun war es aber doch soweit! Wie aus dem Nichts erklärte RAF, dass man sich Friseur- und Tattoo-Termine ausmachen könne. Schon am ersten Tag bracht die Homepage des "R."-Shops zusammen. Zu groß war die Anfrage.

Am Freitag zeigte der Rapper in seiner Instagram-Story, dass die Vorbereitungen für die Eröffnung des 500.000 Euro teuren Shops auf Hochtouren laufen. Goodie-Packs wurden vorbereitet, die letzten Stühle zurecht geschoben, die Playstation5 im Separee hochgefahren. RAF versprach seinen Fans, dass er selbst vor Ort sein würde, betonte aber, dass seine Anhänger unbedingt Masken aufsetzen und alle Hygienemaßnahmen beachten sollen. Der Grund: Die Polizei kündigte sich am ersten Tag von "R." an. Der Wiener vermutete, dass die Beamten den Shop direkt wieder schließen wollten. Deshalb bat er alle um Mithilfe, "damit es das R. länger gibt als nur einen Tag". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
RAF CamoraAlsergrund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen