Italiens Staats-TV plant Sender nur für Männer

Nicht immer wollen Männer und Frauen dasselbe im TV schauen
Nicht immer wollen Männer und Frauen dasselbe im TV schauenBild: Kein Anbieter/iStock
Das italienische Staatsfernsehen hat angekündigt, zwei Kanäle für Männer und Frauen zu erschaffen. Es gibt Proteste, doch Rai sieht darin kein Problem.
Im Zuge einer Neuorganisation seiner Sender will Rai die beiden Kanäle Rai Movie und Rai Premium, die Wiederholungen beliebter Filme zeigen, zusammenlegen, da sie nicht genug Seher haben. Daraus soll ein Kanal werden, der Shows und Filme für eine männliche Zielgruppen zeigt, während ein neuer Kanal Frauen im Visier hat.

"Das ist schlicht nicht nachvollziehbar", wettert Salvatore Margiotta, ein Senator der linken Demokratischen Partei. Er nennt das Vorhaben "verrückt" angesichts heutiger Versuche, Frauendiskriminierung auszumerzen. Lella Palladino der Organisation D.i.Re. (Frauen gegen Gewalt) bezeichnete das Vorhaben als "grotesk und sexistisch". Sie behauptet, damit würden Vorurteile gegen Frauen geschürt.

Rai weist die Kritik als unbegründet zurück. Die Idee soll das Filmangebot verbessern und Werbekunden die Möglichkeit geben, ihre Spots besser zu platzieren.

CommentCreated with Sketch.5 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Ähnliche Sender

"Diese Kontroverse ist lächerlich", sagte ein Sprecher. "Es gibt eine Menge Kanäle die auf eine bestimmte Zielgruppe nach Alter und Geschlecht abzielen. Nehmen wir den Film 'Rambo' zum Beispiel. Es ist offensichtlich, dass er eher Männer als Frauen anspricht."

Und: "Der Plan will nicht diskriminieren. Es stand nie zur Debatte dass man einen Kanal über das Nähen anbietet oder dass der eine Rai Männer und der andere Rai Frauen genannt wird. Das wäre beleidigend."

(red)
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren