Zahlungen, Abhebungen – massive Probleme bei Raiffeisen

Raiffeisen-Bankomatkarte
Raiffeisen-Bankomatkarte"Heute"
Raiffeisen-Kunden kamen am Sonntag nicht mehr an ihr Geld. Raiffeisen hatte Wartungen angekündigt – diese dauerten aber länger als geplant.

Weder abheben noch bezahlen konnte man Sonntagnachmittag bis in die Abendstunden mit einer Raiffeisen-Bankomatkarte. Bis 19 Uhr gingen bei Raiffeisen über 1.600 Störmeldungen ein – und dabei dürfte es sich nur um die Spitze des Eisbergs handeln. Auf Twitter berichteten zahlreiche User aus verschiedensten Ländern, der Bankomat spucke plötzlich kein Geld mehr aus, oder beim Bezahlversuch hieß es: "Limit überschritten". 

Was das in der Realität heißt, davon können Tankstellenbesitzer ein Lied singen. Dort bemerkten Raiffeisen-Kunden nämlich erst, dass sie nicht bezahlen konnten, als das Benzin bereits ins Auto getankt war. Was in vielen Fällen folgte, waren Unannehmlichkeiten der Sonderklasse, erzählten mehrere Tankstellenbetreiber am Sonntagabend auf "Heute"-Anfrage. Die meisten Tankstellen-Mitarbeiter erfuhren überhaupt erst durch den Anruf aus der "Heute"-Redaktion, was hinter der mysteriösen Zahlungsunfähigkeit vieler ihrer Kunden am Sonntag steckte. 

Fehlerhafte Fehlermeldung an einem Bankomaten am Sonntag
Fehlerhafte Fehlermeldung an einem Bankomaten am Sonntag"Heute"

Ähnlich bitter war die Situation am Sonntag in der Gastronomie – denn auch da wurde erst bemerkt, dass Kunden nicht zahlen konnten, als das Essen bereits verzehrt war. Ein schweres Los auch für alle Geschäfte, die am Sonntag offen hatten, etwa Bäckereien. "Bei uns konnten einige Kunden nicht zahlen und mussten die Ware zurücklassen. Dadurch ist uns ein Verlust entstanden", sagte eine Mitarbeiterin einer Bäckeri in Wien Erdberg im Gespräch mit "Heute"

Wilde Szenen spielten sich nach "Heute"-Infos auch beim "Billa" am Praterstern ab. "Dort war reges Treiben und viele Menschen konnten nicht zahlen", berichtete ein Augenzeuge. Auf der Website der Bank kann man sehen, dass die Kurve der gemeldeten Störungen am frühen Abend steil nach oben ging. Auch die 24h-Sperrhotline war am Sonntag nicht mehr besetzt, hier wurde einfach nicht abgehoben. 

Raiffeisen: "Technisches Problem"

Zwei Stunden nach der "Heute"-Anfrage dann die Antwort von Konzernsprecherin Sonja Messner von der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien: "Es gibt derzeit ein vorübergehendes technisches Problem, das bei einzelnen Kundinnen und Kunden zu Störungen bei Transaktionen wie Bankomatbehebungen bzw. Bezahlungen mit der Bankomatkarte führt. An der technischen Wiederherstellung wird unter Hochdruck gearbeitet, wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten."

Kurz darauf dann die Meldung: "Bei Raiffeisen funktionieren Bankomatbehebungen bzw. Bezahlungen mit der Bankomatkarte wieder."

Raiffeisen hatte Wartungen angekündigt

Raiffeisen hatte für das Wochenende Wartungsarbeiten angekündigt. Aus diesen Gründen stand der Login mit pushTAN in "Mein ELBA" sowie der "Mein ELBA-App" von Samstag, 5. März (0.00 bis 1.00 Uhr) und am von Samstag, 5. März (23 Uhr) bis Sonntag, 6. März 7 Uhr nicht zur Verfügung. Zahlungen im e-Commerce mit Debitkarte, RBI-Kreditkarte sowie mittels EPS mit pushTAN-Freigabe waren von den Einschränkungen umfasst. Entgegen der Ankündigung kam es auch Sonntagabend noch zu massiven Problemen für Kunden.

Gemeldete Ausfälle Raiffeisen am 6. März
Gemeldete Ausfälle Raiffeisen am 6. MärzRaiffeisen
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Raiffeisen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen