Rammstein Tour: Deshalb gibt's kein Geld zurück

Rammstein sagt alle Tour-Termine ab. Das Geld für die Tickets gibt es trotzdem vorerst nicht. "Heute" erklärt wieso.
Im August 2019 begeisterten Rammstein gleich zweimal im Wiener Ernst-Happel-Stadion (siehe Fotoshow oben). Der zweite Teil ihrer aktuellen Tour hätte am 25. Mai auch in Österreich losgehen sollen. Die Eintrittskarten für den Gig in Klagenfurt gingen weg wie warme Semmeln.

Till Lindemann und seine Jungs ließen die Fans rätseln, was in Zeiten von Corona mit den Konzerten geschieht. Allzuviel Hoffnung machten sich die Ticket-Besitzer nicht. Dabei waren sie bis vor kurzem noch so glücklich, weil sie überhaupt Eintrittskarten ergattern konnten.

Am Freitag ließen Rammstein auf ihrer Homepage die Bombe endlich platzen:

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
"Aufgrund lokaler Veranstaltungsverbote im Zusammenhang mit Covid-19, die nunmehr fast alle geplanten Termine betreffen, kann die Stadion-Tournee der Band 2020 in Europa leider nicht stattfinden."


Geld oder Gutscheine für die Tickets gibt es trotzdem vorerst NICHT.

Die Band versucht Ausweichtermine für die 29 großteils ausverkauften Konzerte in Europa zu finden. In den USA sollten elf weitere Shows ab August folgen.

Sollte es Rammstein gelingen, die Konzerte auf einen späteren, corona-freien Zeitpunkt zu verschieben, werden die Tickets für die abgesagten Konzerte auf den neuen Termin umgebucht. Bis dahin heißt es abwarten.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneMusikTill Lindemann

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen