Randale in Asylheim - Betreuer verletzt

Bild: Fotolia

Unzufriedene Asylwerber sorgten in Oberndorf (Herzogenburg) für einen Riesen-Polizeieinsatz. Sieben Streifenwagen, Diensthundeführer und Dutzende Beamte mussen die erhitzten Gemüter von rund 30 jungen Flüchtlingen beruhigen.

In einem Heim bei Herzogenburg herrscht seit längerem dicke Luft zwischen Teenagern und Betreuern. Das Heim soll zu schlecht und die Umgebung zu fad sein. Mittwochabend eskalierte die Situation völlig: Zuerst prügelten sich die Flüchtlinge gegenseitig, der einschreitende Betreuer wurde gleich "mitgenommen" und dabei an der Hand verletzt. Dann brachen alle Dämme: die Burschen traten mehrere Türen ein, versprühten den Inhalt von vier Feuerlöschern, stahlen einen Laptop. Erst die Polizei konnte den Tumult beenden. Sieben Rädelsführer wurden jetzt in andere Heime verlegt, die Exektutive ermittelt noch, es gab zahlreiche Anzeigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen