Range Rover kracht gegen mehrere Autos in der City

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es in der Wiener Innenstadt zu einem schweren Unfall. Ein Luxus-SUV krachte gegen parkende Autos und blieb seitlich liegen.
Riesenkrach in den frühen Morgenstunden am Mittwoch: In der Wollzeile krachte ein 40-jähriger Wiener gegen 1.30 Uhr mit seinem Range Rover in mehrere geparkte Fahrzeuge und blieb anschließend auf der Fahrerseite liegen. Er konnte sich nicht mehr selbstständig aus dem Auto befreien und war eingeschlossen.

Die alarmierte Berufsfeuerwehr war innerhalb weniger Minuten vor Ort. Den Florianis bot sich in der kleinen Gasse ein Trümmerfeld - überall lagen Autoteile zerstreut.

Sie bargen den verunfallten Lenker des SUV und übergaben ihn der Wiener Berufsrettung. Doch der Mann verweigerte die Untersuchung und wollte die Hilfe der Sanitäter unter keinen Umständen in Anspruch nehmen. Eingetroffene Polizisten nahmen den Unfallhergang auf.

"Der 40-Jährige Mann wollte sich plötzlich vom Unfallort entfernen, kam dabei jedoch zu Fall", heißt es seitens der Polizeipressestelle. Einen Alkomattest verweigerte der Wiener.

CommentCreated with Sketch.9 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei einer Verweigerung des Alkoholtests gehen die Behörden vom höchsten Alkoholisierungsgrad, also 1,6 Promille aus. Damit drohen dem Unfalllenker Geldstrafen zwischen 1.600 und 5.900 Euro, sowie ein Führerscheinentzug von mindestes sechs Monaten. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit unklar.

Range Rover kracht gegen Autos in Wien
Range Rover kracht gegen Autos in Wien
(mz)

Nav-AccountCreated with Sketch. mz TimeCreated with Sketch.| Akt:
Innere StadtLeser-ReporterCommunityVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema