Vertrag fixiert: Rangnick-Wechsel zum AC Milan perfekt

Ralf Rangnick
Ralf Rangnickimago-images
Ralf Rangnick verlässt das Red-Bull-Imperium und heuert beim AC Milan an. Der Vertrag soll bereits fixiert sein.

Laut "Gazzetta dello Sport" einigte sich Rangnick mit den Italienern auf einen Dreijahres-Vertrag. Als Sportchef tritt der Deutsche die Nachfolge von Paolo Maldini an. Die Klub-Ikone bleibt als Vizepräsident beim Verein. Im Vorfeld soll sich Maldini gegen eine Verpflichtung von Rangnick ausgesprochen haben.

Der aktuelle "Head of Sport and Development Soccer" bei Red Bull soll auch auf der Trainerbank sitzen. Doch hinter dieser Rolle soll noch ein kleines Fragezeichen stehen, weil Milan unter Coach Stefano Pioli nach der Corona-Zwangspause 10 Punkte aus 4 Spielen holte. Pioli könnte demnach das Traineramt behalten, Rangnick soll selbst darüber entscheiden können.

Zuletzt gab es auch Gerüchte, dass Hartberg-Coach Markus Schopp im Trainerstab von Milan einen Job erhalten könnte. Der Ex-Sturm-Spieler, dessen Vertrag bei Hartberg mit Saisonende ausgelaufen ist und noch nicht verlängert wurde, hält den Ball flach: "Ich weiß nicht, wo das hergekommen ist. Ich habe mit niemandem Kontakt gehabt. Solche Situationen, wenn man Erfolg hat, führen immer zu Gerüchten."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ItalienAC MilanRed Bull

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen