Rap-Konzert endet mit zwei Toten und 20 Verletzten

Mehrere Männer schossen bei dem Event in die Menschenmenge.
Mehrere Männer schossen bei dem Event in die Menschenmenge.Screenshots
In der Nacht auf Sonntag kam es in Miami zu einer Schießerei. Die Polizei sucht nun nach Verdächtigen und setzt eine hohe Belohnung aus.

Kurz nach Mitternacht hörten die Anwohner laute Schüsse vor der El Mula Banquet Hall in der Nähe des Country Clubs of Miami. Dort fand ein Release-Konzert eines Rap-Albums statt. Während der Feier fuhr ein weißer SUV vor, woraufhin mehrere Personen aus dem Auto sprangen und um sich schossen.

Polizeichef Alfredo Ramirez erklärt, dass es die schlimmste Schießerei in der jüngeren Vergangenheit gewesen sei. Die Angreifer sollen "wahllos" in die Menschenmenge geschossen haben. Dabei wurden zwei Menschen tödlich getroffen, mindestens 20 wurden schwer verletzt.

Auch Rapper getroffen

Ramirez ist überzeugt davon, dass es sich um einen gezielten Angriff gehandelt haben soll: "Diese Art der Waffengewalt muss aufhören!" Auf Twitter repostete der Polizeichef sogar einen Geschäftsmann, der einen Kopfgeld von 100.000 Dollar auf die Angreifer ausgesetzt hat. 

Bei der Show sollen gleich mehrere Rapper anwesend gewesen sein. Einer davon ABMG Spitta, welcher auch von einer Kugel im Knöchel getroffen wurde. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Miami

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen