Rapid feiert im letzten Test gegen Kopenhagen 1:0-Sieg

Ercan Kara
Ercan KaraGepa
Die Generalprobe ist geglückt! Rapid Wien feierte vor 7.500 Fans im Allianz Stadion einen 1:0-Erfolg im letzten Testspiel gegen den FC Kopenhagen. 

Den Siegtreffer für die kampfstark auftretenden Hütteldorfer gegen nicht gerade eingespielt wirkende Dänen hatte Ercan Kara in der 65. Minute per Kopf erzielt. Vor dem Anpfiff waren die verstorbenen Sportreporter Edi Finger Junior und Peter Elstner sowie Kult-Fan Karl Finding mit einer Trauerminute geehrt worden. 

Für die Grün-Weißen war es der letzte Härtetest vor dem Saisonstart. Am kommenden Freitag starten die Hütteldorfer mit der ersten Cup-Runde gegen die Wiener Viktoria in die neue Saison. Am 20. Juli steigt dann das Hinspiel in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation gegen Sparta Prag im Allianz Stadion. 

Rapid überlegen

Im ersten Durchgang hatten die Hütteldorfer schnell das Kommando übernommen. Neuzugang Marco Grüll fand mit einem Pass ins Zentrum Stürmer Kara, der es mit einem Fersler versuchte, aus kurzer Distanz an Kopenhagen-Keeper Kamil Grabara scheiterte. Der Abschluss von Kelvin Arase wurde in der 18. Minute geblockt.

Gegen Ende einer schwächeren ersten Spielhälfte bei Temperaturen von knapp 30 Grad hatte es Maxi Ullmann noch einmal probiert, doch Keeper Grabara drehte seinen Abschluss über die Querlatte. 

Kara trifft für Rapid

In einer zu Beginn zerfahrenen zweiten Halbzeit hatten die Dänen mit dem druckvollen Spiel der Grün-Weißen zunehmend Probleme. Abschlüsse von Taxi Fountas (50.) und Ullmann (56.) landeten nicht im Tor. Doch in der 65. Minute hatte Kara dann zum 1:0 eingeköpft, eine Flanke von Filip Stojkovic unbedrängt über die Linie befördert. Vier Minuten zuvor war der vermeintliche Führungstreffer durch Kara nach einer Abseitsstellung nicht gegeben worden. Der abgefälschte Schuss von Lion Schuster stellte Kopenhagen-Keeper Grabara in der 91. Minute nicht vor Probleme. 

Die über weite Strecken völlig harmlosen Dänen hatten durch Viktor Fischer in der 73. Minute die Chance zum 1:1-Ausgleich, doch der Schuss des Dänen war geblockt worden. Kevin Diks zwang den weitgehend beschäftigungslosen Rapid-Schlussmann Richard Strebinger in der 92. Minute noch zu einer Parade. 

Rapid Wien - FC Kopenhagen 1:0 (0:0)

Tor:Kara (65.)

Rapid spielte mit: Strebinger - Stojkovic (84., Sulzbacher), Hofmann (70., Greiml), Wimmer (84., Dibon), Ullmann (76., Auer) - Ljubicic (70., Grahovac), Petrovic (76., Schuster) - Grüll (70., Kitagawa), Fountas (60., Knasmüllner), Arase (70., Schick) - Kara (84., Strunz). 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SK Rapid WienBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen