Rapid-Verteidiger Auer muss nach fünf Jahren gehen

Stephan Auer
Stephan Auergepa
Personal-Entscheidung in Hütteldorf! Rapid und Stephan Auer gehen getrennte Wege. Die Grün-Weißen informieren in einer Aussendung vom Abschied.

Hier die Rapid-Aussendung im Wortlaut: 

2015 kam der langjährige Admiraner Stephan Auer aus der Südstadt zum SK Rapid, nun wird sein auslaufender Kontrakt nicht mehr verlängert: Der vielfältig einsetzbare Rechtsfuß feierte sein Pflichtspieldebüt unter dem damaligen Cheftrainer Zoran Barisic und stand in seiner ersten Saison u.a. beim legendären 3:2-Auswärtssieg bei Ajax in Amsterdam in der Startelf. Insgesamt brachte es der mittlerweile 29jährige auf 132 Pflichtspieleinsätze (103 Bundesliga, 18 ÖFB-Cup und 11 Europapokal) für Rapid, dabei konnte er drei Treffer (alle im Juli und August 2017) erzielen.

In der letzten Saison kam "Schneck" zu 17 Pflichtspielpartien, 7 davon über 90 Minuten. Sein letztes Match für den SK Rapid, dem er ein halbes Jahrzehnt treu blieb, absolvierte er am vergangenen Sonntag in Wolfsberg, wo er in der 79. Minute für Maximilian Ullmann ins Spiel kam. Zoran Barisic, Geschäftsführer Sport, sagt: "Ich möchte mich bei Stephan Auer für sein Engagmenent und seine Professionalität auf und abseits des Platzes herzlich bedanken. Er war ein sehr wertvoller Spieler für uns, der auf vielen Positionen zum Einsatz kam und auch in Phasen, in denen er nicht zum Stammpersonal zählte, immer positiv im Sinne des Teamgeists agierte. Persönlich und im Namen des SK Rapid wünsche ich Stephan viel Erfolg bei seiner nächsten Karrierestation und kann versichern, dass er bei uns in Hütteldorf immer ein gerne gesehener Gast sein wird."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RapidBundesligaWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen