Rapper disst Hip-Hop-Kollegen mit Conchita-Bild

Der deutsche Musiker 18 Karat wehrt sich gegen die sogenannten "Neuzeit-Rapper". Diese vergleicht er mit Conchita Wurst.

Wer ein Ohr auf die Aktuelle Hip-Hop-Szene wirft, dem fällt eines sehr schnell auf: Es kommt fast kein Song mehr ohne den Autotune-Effekt aus. Und der wird nicht subtil eingesetzt. Möglichst offensichtlich soll die Stimme verzerrt werden.

Conchita als Negativ-Beispiel?

Genau gegen diese Entwicklung wehrt sich der Rapper 18 Karat, der bei Farid Bang unter Vertrag steht. Immer wieder beleidigt er Künstler, die sich den Effekt zu nutze machen. Nun legt er in einer Instagram-Story mit einem besonderen Foto nach: Dabei fordert er symbolisch seine Kollegen auf, wieder zurückzukehren, da in der Entwicklung des Raps offenbar etwas schief gegangen ist. Der Grund fürs zurückrudern ist kein unbekanntes Gesicht: Conchita Wurst.

Wieso 18 Karat die ESC-Siegerin aus Österreich als Metapher gewählt hat ist nicht klar. Wer weiß, vielleicht bahnt sich demnächst ein Battle zwischen Conchita und dem deutschen Rapper an... (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsDancing StarsConchita Wurst

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen