Rapper soll 23-Jährigen in Paris erstochen haben

Dem Rapper MHD wird Totschlag unterstellt
Dem Rapper MHD wird Totschlag unterstelltBild: picturedesk.com
Der aufstrebende Musiker MHD (24) sitzt seit kurzem in U-Haft. Es wird gegen ihn wegen Totschlags ermittelt.

In der Nacht auf Freitag teilte die Anwältin des Rappers MHD mit, dass dieser in Untersuchungshaft genommen wurde. Mohamed Sylla, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt, weißt jegliche Vorwürfe zurück. Er erklärt, dass er zum Tatzeitpunkt gar nicht in der Nähe des Tatorts gewesen sei.

Bereits am 6. Juli kam es zu einer Schlägerei mitten in der Pariser Innenstadt. Dabei wurde ein 23-Jähriger verprügelt und niedergestochen. Er erlag seinen Verletzungen. Laut Polizei soll es sich um einen Streit zwischen zwei verfeindeten Gangs gehandelt haben.

In der Nähe des Tatorts wurde zudem das Auto des Rappers MHD gesichtet. Er gibt jedoch an, dass er den Wagen einem Kollegen geborgt hätte. Er selbst sei nicht damit gefahren. Aus diesem Grund wird nun auch gegen drei weitere Verdächtige ermittelt.

MHD gilt als Erfinder des "Aftro-Traps". Bereits 2015 fing er mit dem Rappen an. Damals arbeitete er noch als Pizzabote. Mit einer Hymne an den Fußballverein Paris Saint-Germain landete er einen Hit in seiner Heimat. Das darauffolgende Album "Afro Trap Part. 3" wurde mit Platin ausgezeichnet. (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonGood NewsDancing Stars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen