Rapper Ufo361 crasht seinen nagelneuen Porsche

Der Porsche ist quasi hinüber.
Der Porsche ist quasi hinüber.imago images/instagram
Der Berliner Rapper gehört zu den erfolgreichsten Musiker im deutschsprachigen Raum. Leider scheint er kein guter Fahrer zu sein.

In der Hiphop-Szene wird geprotzt ohne Ende. Man ist wohl kein echter Rapper ohne Markenkleidung, Luxus-Villen und natürlich Sportautos. Einer der alle diese Kriterien erfüllt ist Ufo361.

Der 32-Jährige ist ein wahrer Autofan und hat gleich mehrere Wägen in seiner Garage stehen. Der Haken an der Sache: Er scheint irgendwie nicht der beste Lenker zu sein.

Anfang 2018 schrottete er seinen Mercedes AMG. Ufo gestand, dass er unter Drogeneinfluss stand und betonte, dass er sich nie mehr hinters Lenkrad setzen werde, wenn er vorher "Lean" getrunken hat. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Softdrink und Hustensaft, die eine berauschende Wirkung hat.

170.000 Euro bezahlt

Ob er sich daran gehalten hat? Möglich. Er schloss aber keine anderen Substanzen aus, was möglicherweise zum nächsten Unfall geführt hat. Nur sieben Monate später demolierte er erneut einen AMG. Die komplette Schnauze musste bei einem Auffahrunfall daran glauben. 

Offenbar gab er der Automarke die Schuld an den Crashs, weshalb er sich nun einen Porsche Cayenne Turbo S geholt hat. Der Wagen hat satte 680 PS - die Ufo 361 aber allem Anschein nach nicht kontrollieren kann. Nach nur vier Monaten kam es zum nächsten Unfall. 

Auf Instagram zeigte der Rapper nun einen komplett zerkratzten und demolierten Frontflügel. Bei einem Preis von rund 170.000 Euro kann das Ersetzen der Seite nochmal einiges kosten. Die Versicherung wird es freuen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Musik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen