Raser (27) war 90 km/h zu schnell, wollte flüchten

Symbolbild eines Anhalteversuchs.
Symbolbild eines Anhalteversuchs.Bild: Archiv
Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Mödling raste in Liezen (Steiermark) mit 190 km/h an der Polizei vorbei, ignorierte das Anhaltezeichen.
Am Dienstag führten Polizisten Geschwindigkeitskontrollen auf der Pyhrnautobahn (A9) bei Liezen durch. Gegen 17:15 Uhr erwischten sie einen 27-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Mödling mit 190 km/h, erlaubt sind dort 100 km/h.

Der Raser ignorierte ein Anhaltezeichen der Polizisten und fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 27-Jährige in Trautenfels gestoppt.

Der 27-Jährige rechtfertigte sich, dass er einen Angehörigen im Spital besuchen wollte. Er wird wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung und Missachtung eines Haltezeichens der Bezirkshauptmannschaft Liezen angezeigt. (min)

CommentCreated with Sketch.8 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
LiezenNewsNiederösterreichPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren