Raser achtete auf A22 in Wien überhaupt nicht auf Tacho

Der Autofahrer war viel zu schnell unterwegs.
Der Autofahrer war viel zu schnell unterwegs.Archiv (Symbolbild)
Nach einer Raserei auf der A22 am Christtag droht einem Autofahrer nun der Verlust des Führerscheins.

Im Zuge eines Verkehrsschwerpunktes der Landesverkehrsabteilung Wien wurde am Freitag gegen 20.15 Uhr ein Fahrzeug auf der A22 in Fahrtrichtung Strebersdorf mit 145 km/h statt den erlaubten 80 km/h gemessen.

Der Lenker wurde angezeigt. Ihm droht nun Führerscheinentzugsverfahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienRaserPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen