Raser donnert mit knapp 200 km/h durch Wien

Die Polizei zog den Autofahrer aus dem Verkehr.
Die Polizei zog den Autofahrer aus dem Verkehr.Helmut Graf/ Symbolbild
Ein Autofahrer hatte es in der Nacht auf Samstag in Wien offenbar mächtig eilig und ignorierte seinen Tachometer in einer 30er-Zone völlig.

Polizisten der Landesverkehrsabteilung Wien führten von Freitag auf Samstag einen Verkehrsschwerpunkt im gesamten Wiener Stadtgebiet durch. Folgende vorläufige Statistik kann gezogen werden:

➤ 362 Anzeigen Geschwindigkeitsübertretungen

➤ 50 Anzeigen Verkehrsbereich

➤ 26 Organmandate Verkehrsbereich

➤ 4 Anzeigen § 1/3 Führerscheingesetz

Zudem wurden zwei Fahrzeuge vor die Landesfahrzeugprüfstelle vorgeführt. Dabei wurden 13 Anzeigen erstattet und bei beiden Fahrzeugen die Kennzeichen abgenommen.

186 km/h in 30er-Zone

Bei einer weiteren Amtshandlung wurde einem Lenker aufgrund einer Alkoholisierung der Führerschein vorläufig abgenommen.

Bei den Geschwindigkeitskontrollen wurde ein Lenker mit 186 km/h statt den erlaubten 30 km/h gemessen. Dem Lenker droht ein Führerscheinentzugsverfahren.

Im Bereich der A4 kam es zu einem versuchten Widerstand gegen die Staatsgewalt. Ein 48-jähriger österreichischer Staatsbürger versuchte sich der Anhaltung durch die Polizisten zu entziehen. Im Zuge der Nachfahrt von Simmering in Richtung A4 soll der Lenker versucht haben, die Einsatzkräfte mehrmals zu rammen bzw. abzudrängen.

Schließlich konnte der Tatverdächtige, auch dank der Mithilfe eines slowakischen Lenkers, der das Fahrzeug des 48-Jährigen ausbremste, angehalten werden. Der Mann wurde festgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienRaserPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen