Raserfalle: Bestrafte bekommen Geld zurück

14 Jahre tappten Autofahrer an der Grenze Gerasdorf zu Wien im Kreuzungsbereich Theodor-Wagner-Straße/ Brünnerstraße in Richtung Wien mit Tempo 100 in die Radarfalle.


Denn eine 70er- Tafel war durch die Wiener MA28 falsch montiert worden. Gerasdorfs Ex-Gemeinderat Alfred Ehmoser (SP) kämpfte dagegen an und fand in Hans-Jörg Schimanek (Liste Wir für Floridsdorf) einen Unterstützer.

Schimanek: "Ich habe erreicht, dass die zu Unrecht eingehoben Strafen refundiert werden. Das gilt aber nur für die letzten drei Jahre." Die einzige Bedingung: eine Vorlage des Einzahlungsbeleges. Überwacht wird die Rückzahlung durch Volksanwalt Peter Fichtenbauer. Die Zahlscheine sammelt Alfred Ehmoser, Brünnerstraße 130, 2201 Gerasdorf ein. Achtung: Seit 21. November ist die 70er-Tafel endlich richtig montiert.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen