Rassistische Entgleisung: Red Bull suspendiert Pilot

Red-Bull-Nachwuchsfahrer Juri Vips wurde vom Rennstall suspendiert.
Red-Bull-Nachwuchsfahrer Juri Vips wurde vom Rennstall suspendiert.Imago Images
Red Bull Racing greift durch. Nach vermeintlich rassistischen Äußerungen hat der österreichische Rennstall Ersatzfahrer Juri Vips suspendiert. 

Medienberichten zufolge habe der 21-jährige Este im Rahmen eines Livestreams auf der Plattform Twitch ein rassistisches Wort benutzt. Der Nachwuchs- und Ersatzfahrer im Bullen-Stall wurde nun suspendiert, wie Red Bull am Dienstagabend bekannt gab. Vips ist von sämtlichen Team-Aktivitäten ausgeschlossen, "bis eine vollständige Untersuchung des Vorfalls abgeschlossen ist." 

"Als Organisation verurteilten wir jede Art von Missbrauch und haben eine Null-Toleranz-Politik gegenüber rassistischer Sprache oder rassistischem Verhalten innerhalb unserer Organisation", teilte Red Bull Racing mit.

Vips entschuldigt sich

Vips gilt als größtes Red-Bull-Talent und ist aktuell in der Formel 2 aktiv. Im Rahmen des Rennwochenendes von Spanien durfte Vips das erste Freie Training bestreiten. 

Nach Bekanntwerden der Suspendierung meldete sich der 21-Jährige selbst via Instagram zu Wort und entschuldigte sich. "Diese Sprache ist völlig inakzeptabel und spiegelt nicht meine Werte und Prinzipien wider. Ich bedauere zutiefst meine Tat. Das ist nicht das Beispiel, das ich abgeben möchte", erklärte der Este. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Red Bull Racing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen