"Rat auf Draht" hilft jetzt auch verzweifelten Eltern

Home Office, Kinderbetreuung, Haushalt – vielen Eltern wird die Belastung zu viel
Home Office, Kinderbetreuung, Haushalt – vielen Eltern wird die Belastung zu vielGetty Images
Rat auf Draht erweitert in der Krise das Beratungsangebot für Eltern und Bezugspersonen: "Weil Eltern nicht alles alleine schaffen können!"

Homeschooling, fehlende soziale Kontakte, beengter Wohnraum: Für Kinder, Jugendliche und Familien ist der lang anhaltende Corona-Lockdown besonders belastend – das zeigen auch die Beratungen bei "Rat auf Draht". Die Anfragen junger Menschen drehen sich immer öfter um schwerwiegende psychische Probleme.

"Depressionen, Selbstverletzung und Suizidgedanken plagen immer mehr Mädchen und Burschen. Das fordert und überfordert viele Eltern – sie stehen derzeit massiv unter Druck. Um gut für ihre Kinder da sein zu können, brauchen Eltern dringend Entlastung", so Birgit Satke, Leiterin von Rat auf Draht.

"Als Mütter und Väter sind wir es gewohnt, stark zu sein und unsere Familie beschützen zu wollen. Doch auch Eltern können nicht immer alles alleine schaffen – das ist vollkommen okay! Bei uns können sich Eltern Unterstützung holen."

Immer mehr Eltern verzweifeln

Bei der kostenlosen Notrufnummer würden sich nach eigenen Angaben immer mehr Eltern melden. Über 10 Prozent aller Beratungen seien inzwischen für Erwachsene.

"Die Gespräche mit Erwachsenen sind oft länger und ausführlicher. Diese Zeit geht uns für die Kinder und Jugendlichen ab", erklärt Satke weiter. Um die Wartezeit am Telefon zu verkürzen und weiterhin gut für Kinder und Jugendliche da sein zu können, erweitert Rat auf Draht sein Service um ein eigenes Online-Angebot mit individueller Beratung speziell für Eltern und Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen.

Online-Beratung

Eltern und Bezugspersonen wird auf der Website elternseite.at ein Überblick an fachlich fundierter Information zu einer breiten Auswahl an Themen rund um Erziehung und Familienalltag geboten. Eine absolute Neuheit in Österreich sei die Online-Video-Beratung: "Mit wenigen Klicks können Eltern, Oma, Opa, Lehrerin oder Onkel einen Termin buchen und ein individuelles Beratungsgespräch mit einer Expertin oder einem Experten führen", lautet das Versprechen.

"Druck auf Eltern ist enorm"

"Die psychologische Video-Beratung kommt einem persönlichen Gespräch sehr nahe und liefert einfache und schnelle Entlastung. Auf Wunsch kann die Beratung auch ohne Kamera und völlig anonym durchgeführt werden", so Corinna Harles, klinische Psychologin und Beraterin ei der neuen Elternseite von Rat auf Draht.

"Die ersten Beratungsgespräche haben uns bestätigt: Der Druck auf Eltern ist enorm. Die anhaltende Unsicherheit etwa, wie es in den Schulen weitergeht, belastet Kinder wie Eltern gleichermaßen."

Rat auf Draht wird überwiegend aus Spenden finanziert. Um auch weiterhin die so wichtige und unkomplizierte Hilfe für Kinder, Jugendliche und ihre Bezugspersonen bieten zu können, wird es in Zukunft von der Rat auf Draht Elternseite auch kostenpflichtige Angebote für Firmen geben. 

Für Notfälle, zum Beispiel in der Nacht und am Wochenende, ist Rat auf Draht unter 147 auch weiterhin kostenlos und anonym rund um die Uhr für Eltern und Bezugspersonen da.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
ÖsterreichLockdownCoronavirusPsychologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen