Rasenbewässerung in City "waschelt" Fußgänger ein

Die Rasenbewässerung am Friedrich-Schmidt-Platz (City) "waschelt" auch Fußgänger ein.
Die Rasenbewässerung am Friedrich-Schmidt-Platz (City) "waschelt" auch Fußgänger ein.Bild: Lesereporterin Julia A.
Am Friedrich-Schmidt-Platz haben Fußgänger die Wahl: Entweder sie bleiben am Gehweg und werden naß, oder sie weichen auf den Radweg aus und kommen Radlern in die Quere.
"Für ein grünes Wien, aso ein Blödsinn", sang schon Reinhard Fendrich in seinem Lied "Zweierbeziehung". Ähnliches denken sich derzeit vermutlich auch viele Fußgänger, die entlang der Zweierlinie (City) am Rasen des Friedrich-Schmidt-Platz vorbeigehen. Zumindest aber "Heute"-Leserin Julia A. (27), die am Donnerstagvormittag hier fast "eingewaschelt" wurde.

Grund dafür sind die Wasserfontänen, mit denen die Stadtgärtner den Rasen bewässern – und dabei ungewollt auch für nasse Fußgänger sorgen. Denn: Die Wasserstrahlen, die eigentlich auf die Grünfläche ausgerichtet sind, reichen so knapp an den Gehsteig heran, dass schon das kleinste Lüftchen ausreicht, um die Passanten am Gehweg einzuregnen.

Julia A. konnte dem nur knapp durch einen beherzten Sprung auf den, neben dem Gehweg liegenden, Radweg retten – und kollidierte dabei fast mit einem Radfahrer. "Ich bin ja sehr für Rasenpflege, aber vielleicht geht es das ja auch ohne das Einnässen der Passanten", schmunzelt Julia.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegenüber "Heute" erklärt das Wiener Stadtgartenamt, man habe die Anlage überprüft und keine Fehler festgestellt. "Das Wasser wird leicht über den Wiesenrand, bis auf den Gehsteig, gesprüht. Dies ist notwendig, da sonst die Wiesenränder vertrocknen würden", heißt es.

Nav-AccountCreated with Sketch. lok TimeCreated with Sketch.| Akt:
Innere StadtNewsWienUmweltStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren