Ratscher-Gruppe mit Paintball-Kugeln beschossen

Bild: Fotolia

Eine junge Burschengruppe aus Mauterndorf in Salzburg wurde am Ostersamstag Opfer einer bösen Paintball-Attacke. Die Jugendlichen waren gerade am Weg zum Ratschen, als ein Unbekannter sie mit einer Paintball-Pistole beschoss. Die Burschen wurden dabei leicht verletzt.

Gegen 17 Uhr trafen sich die jungen Knaben zum traditionellen Osterratschen vor der Kirche in Mauterndorf. Plötzlich tauchte ein maskierter Mann vor ihnen auf und schoss mit einer Paintball-Waffe auf sie. Ein paar der Kugeln trafen die Jungs, wobei diese dabei Prellungen erlitten. Zudem wurde auch die Kirchenmauer mir den Farbkugeln beschmutzt.

Polizei fahndet nach Täter

Die Beamten stehen vor einem schwierigen Fall. Denn die beschossenen Burschen, die das religiöse Brauchtum ausübten, konnten den Unbekannten nur als schwarz bekleidet und eher jünger beschreiben. Eine konkrete Spur gibt es aber leider nicht. Polizei-Sprecher Anton Schentz jedoch sagt gegenüber dem ORF, dass die Exekutive den Fall ernst nehme und die Angaben der Jugendlichen alle sehr glaubwürdig seien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen