Rätsel um Leiche im Donaukanal gelöst

Das Rätsel um jene Leiche, die am Montagnachmittag im Donaukanal gefunden wurde, scheint nun gelöst. Der Mann wurde seit Tagen vermisst.

Am Feiertag gegen 16 Uhr alarmierte wie berichtet ein Zeuge die Polizei, weil er im Donaukanal eine Person bemerkte, die leblos im Wasser trieb. Taucher der Feuerwehr bargen das Opfer, doch jede Hilfe kam zu spät, die Person war bereits tot. Die Hintergründe waren unklar – bis jetzt.

Ungar seit 17 Tagen vermisst

Die Identität des Opfers konnte nun geklärt werden. Laut Polizei handelt es sich bei dem Mann um einen 33-jährigen Ungar, der seit 17 Tagen vermisst wurde. Tragisch: Das Opfer soll damals bei der Marienbrücke ins Wasser gesprungen sein, tauchte nicht mehr auf.

(Leserreporter Marko Ruzic) (dm)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenLisa Totzauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen