Rätsel um Mann, dem ins Knie geschossen wurde

Bild: Buchhändler/Wikipedia

Ein 28 Jahre alter Mann ist am Sonntag in Wien-Favoriten von einem bisher unbekannten Täter angeschossen worden. Er erlitt nach Informationen der Wiener Berufsrettung Verletzungen an der Wade des linken Beins und des rechten Knies, Lebensgefahr bestand jedoch keine.

Ein 28 Jahre alter Mann ist am Sonntag in Wien-Favoriten von einem bisher unbekannten Täter angeschossen worden. Er erlitt nach Informationen der Wiener Berufsrettung Verletzungen an der Wade des linken Beins und des rechten Knies, Lebensgefahr bestand jedoch keine.

Die Rettung wurde gegen 15.45 Uhr in die Waldgasse gerufen. Der Mann wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht, wo er operiert wurde. Eine Einvernahme des 28-Jährigen wurde am Montag für den späteren Nachmittag in Aussicht gestellt. Derzeit sind die Hintergründe aber weiter völlig unklar.

Laut ersten Ermittlungen des Landeskriminalamtes Wien Außenstelle Süd hat sich der Vorfall auf offener Straße ereignet. Das spätere Opfer dürfte hier auf zwei bislang noch unbekannte Männer getroffen sein, wobei einer plötzlich eine Schusswaffe gezogen und dem Mann einmal gezielt in das linke Bein geschossen haben soll. Dabei wurde auch das rechte Knie verletzt.

Nach der Tat sollen die Männer zu Fuß geflüchtet sein. Eine am Gehsteig aufgefunden Patronenhülse konnte sichergestellt werden. Der Verletzte sei laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann zwar ansprechbar, spreche aber nicht gut Deutsch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen