Rätsel um mysteriöse Lichter am Himmel geklärt

Ein seltsames Himmelsschauspiel über Wien sorgte am Samstag für Verwirrung. Ein Wetterphänomen, Meteoriten oder gar Außerirdische? "Heute" hat die Antwort.
Außerirdische, ein Wetterphänomen oder Meteoriten – von der Wiener City bis Mödling (NÖ) waren Samstagabend seltsame Lichterscheinungen am Nachthimmel zu beobachten. Bis zu sechs Lichtkreise bewegten sich durch die Wolkendecke.

Leserreporter Mario Milosevic lief in Wien-Favoriten, wie zahlreiche Menschen, auf die Straße, um das Ereignis zu filmen: "Viele Leute haben das gesehen und sich gefragt: Sind das Aliens oder gar Engelsfiguren? Man hat sich schon seine Gedanken gemacht." Milosevic blieb cool und machte mehrere Videos: "Es war interessant und hat eigentlich sehr schön ausgesehen", berichtet er.

Die Ursache der Lichtkreise ist mittlerweile geklärt: Der deutsche Krawall-Rapper Kontra K – ein eher kleines Szene-Licht – wollte einmal wirklich strahlen und gab in der "Arena" ein Konzert mit üppiger Lasershow. Deren Lichter wurden von den Wolken über die halbe Stadt reflektiert. Pünktlich zu Konzertende war das Schauspiel vorbei.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Immerhin: Die Lichterscheinungen wurden sogar in Foren internationaler Ufologen diskutiert. (fho)

Nav-AccountCreated with Sketch. fho TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren