Rätsel um wildes Zeltlager mitten auf der Donauinsel

"Heute"-Leserin entdeckte Müll und die rund 20 Zelte unweit der Nordbrücke.
"Heute"-Leserin entdeckte Müll und die rund 20 Zelte unweit der Nordbrücke.Bild: Sabine Hertel
Eine Wienerin konnte beim Lustwandeln auf der Insel ihren Augen nicht glauben: Sie entdeckte eine Zeltstadt zwischen den Bäumen - und die sieht nicht aus wie neu.
Mysteriöse Entdeckung am Sonntag gegen 9 Uhr Früh in der Nähe der Nordbrücke (Brigittenau): "Heute"-Leserin Jaqueline U. (31) ging mit Hündin "Aneesha" stadtauswärts auf der Donauinsel spazieren, als sie etwas zwischen den Zweigen aufblitzen sah.

Sie pirschte sich heran und erblickte ein wildes

Zeltlager: "Ich denke nicht, dass es sich um Obdachlose gehandelt hat, da es an die 20 Zelte waren und überall viele Elektrogeräte herumlagen. Ich glaube, ich habe sogar Solar-Kollektoren gesehen", erzählt die Wienerin, die sich aus Angst nicht näher an das Lager heranwagte.

CommentCreated with Sketch.30 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auf Nachfrage heißt es seitens der Gruppe für Sofortmaßnahmen: "Es liegt uns dazu derzeit keine Meldung vor, auch eine Veranstaltung oder Ähnliches ist uns nicht bekannt. Wir werden der Sache nachgehen und uns die Lage vor Ort ansehen."

Die Bilder des Tages:



Nav-AccountCreated with Sketch. Christine Ziechert TimeCreated with Sketch.| Akt:
BrigittenauNewsWienDonauinselChristine Ziechert

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren