Räuber knebelten Seniorin nach brutalem Überfall

Bild: Fotolia/Symbolbild

Brutaler Überfall in Tirol! Drei Gangster drangen Sonntagnacht in das Haus einer 92-Jährigen ein und bedrohten sie und ihre Pflegerin. Anschließend fesselten und knebelten sie die geschockten Opfer und flüchteten mit Bargeld und Gold. In der Innsbrucker Altstadt wurde in der selben Nacht ein Wirt überfallen.

Brutaler Überfall in Tirol! Drei Gangster drangen Sonntagnacht in das Haus einer 92-Jährigen ein und bedrohten sie und ihre Pflegerin. Anschließend fesselten und knebelten sie die geschockten Opfer und flüchteten mit Bargeld und Gold. In der Innsbrucker Altstadt wurde in der selben Nacht ein Wirt überfallen.

Gegen 00.30 Uhr gelangten die Räuber in das Mehrparteienwohnhaus in Innsbruck-Igls. Nachdem die Täter die Wohnung der Dame betreten hatten, rissen sie zuerst die schlafende Pflegerin aus dem Bett und zerrten sie an den Haaren in das Zimmer der betagten Dame. Von ihr verlangten die Täter die Herausgabe des Tresorschlüssels.

Die Täter raubten einen größeren Bargeldbetrag, eine bislang unbekannte Menge Gold und Dokumente. Nach dem Überfall wurden die Opfer mit Klebeband an den Händen gefesselt. Ebenso wurde deren Mund mit Klebeband zugeklebt.

Die Pflegerin wurde beim Überfall nicht verletzt, stand aber unter Schock. Das 92-jährige Opfer wurde an der Lippe leicht verletzt.

Suche nach den Tätern läuft

Bei den Tätern dürfte es sich um zwei Männer und möglicherweise um eine Frau handeln. Das geschätzte Alter der Täterschaft liegt zwischen 30 und 40 Jahre. Einer der männlichen Täter trug auffällig hellblaue "Sportschuhe" mit einem grauen Muster.

Die Täter sprachen laut Pflegerin gutes Deutsch. Einer der männlichen Täter war mit einer kleinen Pistole bewaffnet.

Überfall in Innsbrucker Altstadt

Gegen 03.10 Uhr überfielen drei bisher unbekannte Täter ein Lokal in der Innsbrucker Altstadt. Die Täter, von denen einer mit einem Elektroschocker bewaffnet war, fesselten einen Angestellten, stahlen Bargeld und flüchteten. Alle drei Männer waren maskiert.

Sie waren etwa 180 Zentimeter groß und trugen dunkle Jeans. Ein Täter dürfte laut Polizei einen Bart tragen. Einer der Männer trug eine schwarzweiße Schildkappe und eine Jacke mit weißen Streifen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen