Räuber tritt Opfer (61) gegen den Kopf

Polizeieinsatz in Wels: Die Polizei nahm den verdächtigen 36-Jährigen fest.
Polizeieinsatz in Wels: Die Polizei nahm den verdächtigen 36-Jährigen fest.Bild: picturedesk.com/Symbolbild
Ein Welser (36) wird verdächtigt, einen 61-Jährigen gleich zwei Mal überfallen – und ihm dabei mit dem Fuß mehrfach gegen den Kopf getreten zu haben.
Der 36-Jährige soll, so die Polizei, dem 61-Jährigen aus dem Bez. Vöcklabruck in Schwanenstadt nachts aufgelauert und ihn niedergeschlagen haben.

Dann trat er noch auf sein Opfer ein, mit dem Fuß verletzte er den Mann am Kopf (es gilt die Unschuldsvermutung).

Schließlich packte er laut Polizei dessen Rucksack, durchsuchte ihn nach Geld, fand aber keines. Verärgert drohte er dem 61-Jährigen, er würde ihn umbringen, sollte er zur Polizei gehen.

CommentCreated with Sketch.9 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Weil er aber von ein und demselben Mann Ende April schon einmal überfallen worden war, erstattete der 61-Jährige Anzeige. Bei den Ermittlungen kam auch heraus, dass es keine "zufälligen" Überfälle waren, sondern diese geplant waren.

Allerdings: Das Ganze passierte offenbar aus einem Missverständnis heraus. Der 36-Jährige glaubte, der 61-Jährige verkaufe seiner Ex-Frau Drogen.

Die "Überfälle" waren also mehr eine Racheaktion.

Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Festnahme des Welsers an, er wurde in die Justizanstalt eingeliefert. Der 36-Jährige bestreitet allerdings die Vorwürfe.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab)

Nav-AccountCreated with Sketch. ab TimeCreated with Sketch.| Akt:
VöcklabruckNewsOberösterreichPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren