Raubmord-Opfer (91) mit Holzscheit erschlagen

Ermittler am Tatort in der Goldschlagstraße.
Ermittler am Tatort in der Goldschlagstraße.Bild: Sabine Hertel
Nachbarn hatte die tote Seniorin am Mittwoch in der Goldschlagstraße entdeckt und die Polizei alarmiert. Jetzt steht fest: Die Frau wurde erschlagen.

Wie berichtet, haben Polizisten des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus eine weibliche Leiche (91) im Bereich der Goldschlagstraße aufgefunden. Zwei Hausbewohner hatten die 91-Jährige in ihrer Wohnung liegend aufgefunden und anschließend die Polizei gerufen. Das Landeskriminalamt Wien übernahm die Ermittlungen.

"Nach den ersten Ermittlungen ist von Fremdverschulden auszugehen. Das vorläufige Ergebnis der Obduktion ergab als Todesursache ein Schädelhirn-Trauma durch stumpfe Gewalteinwirkung. Das 91-jährige Opfer wies mehrere Verletzungen im Bereich des Kopfes auf. Die Ermittler konnten am vermeintlichen Tatort neben der Leiche einige Holzscheite auffinden. Diese wurden vermutlich als Tatwerkzeug verwendet", so Polizei-Pressesprecher Daniel Fürst.

Die Wohnung der Frau war durchwühlt. Ob Bargeld oder sonstige Wertgegenstände aus der Wohnung gestohlen wurden, konnte zum derzeitigen Ermittlungsstand nicht verifiziert werden. (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Red Star PenzingGood NewsWiener WohnenLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen