Raubopfer (19) hatte kein Geld, Bande schikanierte es

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter.
Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter.Schreiner (Symbol)
Fünf Tschetschenen hatten einen 19-Jährigen ausrauben wollen, doch das Opfer hatte kein Bargeld mit. Also stachen sie ihm die Reifen des Rades auf.

Mehrere Jugendliche drohten einem 19-Jährigen in Herzogenburg (Bezirk St. Pölten-Land) mit Gewalt, forderten Bargeld. Da der 19-Jähriger kein Geld bei sich hatte, stachen sie die Reifen des Fahrrades des Jugendlichen auf.

Zwei Burschen (15, 17) sahen den Vorfall zufällig und wurden auch gleich unter Androhung von Gewalt massiv eingeschüchtert.

5 Tschetschenen ausgeforscht

Der Vorfall hatte sich bereits Ende September ereignet, die Polizei ermittelte sehr sorgfältig und konnte jetzt schließlich fünf Tschetschenen aus St. Pölten im Alter von 15 und 16 Jahren ausforschen.

Die Verdächtigen zeigten sich geständig, sie wurden bei der Staatsanwaltschaft Sankt Pölten wegen versuchten Raubes, Sachbeschädigung, schwerer Nötigung und gefährlicher Drohung angezeigt. Die Anzeige erfolgte jedoch auf freiem Fuß.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
RaubPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen