Raubüberfall auf südsteirischen Gastwirtsohn

Bild: Sternad

Ein bewaffneter Unbekannter hat am Montag Früh in der Südsteiermark den Sohn eines Gastwirtes überfallen, der gerade das Wirtshaus aufsperren wollte. Der Räuber bedrohte den 28-Jährigen mit einem Messer und Pfefferspray, bevor er sich zwei Kellnerbrieftaschen schnappte und flüchtete. Eine Alarmfahndung blieb vorerst ergebnislos.

Der Juniorchef war gerade dabei, das Lokal "Sternad" in Spielfeld im südsteirischen Bezirk Leibnitz gegen 8.40 Uhr aufzusperren. Als er zwei Kellnerbrieftaschen bei der Schank verstauen wollte, stand plötzlich ein Unbekannter im Gastraum. Der Mann war getarnt mit einem über die Mundpartie geschlungenen Schal sowie einer Baseballkappe.

Der Täter bedrohte den Steirer mit einer Pfefferspraydose und einem Messer mit etwa 15 bis 20 Zentimetern Klingenlänge, forderte „Geld her“ und entriss dem 28-Jährigen die beiden Brieftaschen mit Bargeld in unbekannter Höhe. Um den Gastronomen an der Verfolgung zu hindern, sprühte der Räuber ihm noch Pfefferspray ins Gesicht.

Gastro-Sohn alarmierte Polizei

Dem Juniorchef gelang es trotz der erlittenen Gesichtsverletzungen, die Polizei zu alarmieren. Den Räuber beschrieb er gegenüber dem Landeskriminalamt als "maximal 180 Zentimeter groß und schlank". Bekleidet war der Kriminelle u.a. mit schwarzer Oberbekleidung, über Kinn, Mund und Nase geschlungenem braunem Schal und einer schwarzen Baseballkappe.

Die Polizei glaubt, dass der Täter aus der Steiermark kommt. "Der Täter hatte ortsüblichen Dialekt", so ein Ermittler. Die Beamten bitten eventuelle Zeugen, die eine zur Beschreibung passende Person im Bereich des Kreisverkehrs Spielfeld - dem letzten Kreisverkehr an der Bundesstraße etwa zwei Kilometer vor dem alten Grenzübergang zu Slowenien - gesehen haben, sich zu melden. Der Journaldienst des Landeskriminalamtes Steiermark nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 059133 60-3333 entgegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen