Raubüberfall! Falscher Postler trickste Wettbüro aus

Bild: Polizei Kärnten

Ein als Postler verkleideter Mann hat Montagfrüh ein Wettbüro in Villach mit einer dreisten Masche überfallen. Im Glauben, es handle sich um den Postbeamten, öffnete eine Angestellte (44) die Tür. Der mit einer Pistole bewaffnete Räuber machte sich aus dem Staub, als er auf einen weiteren Mitarbeiter traf und dieser sich im WC einsperrte.

Gegen 9 Uhr fuhr der Räuber mit einem gelben Mountainbike zum Wettbüro. Da er eine Postuniformjacke trug, öffnete ihm die 44-jährige Mitarbeiterin sofort die Tür, in der Annahme, dass die täglichen Postsendungen geliefert werden.

Sofort drängte sie der Mann ins Geschäftslokal in Richtung des Tresorraums. Es kam zu einem Handgemenge, plötzlich zog der Räuber eine Pistole. Er schrie die Frau mit slawischem Akzent an und forderte die Herausgabe von Geld. Plötzlich traf ein weiterer Angestellter (38) auf die beiden. Der Angreifer wiederholte seine Forderung.

Der Mitarbeiter flüchtete auf die Toilette und sperrte sich dort ein. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute. Sein Fahrrad wurde sichergestellt, von ihm fehlt jedoch jede Spur. Die 44-Jährige wurde im LKH Villach ambulant behandelt, ihr Kollege blieb unverletzt.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133 26 3333.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen