30-Jähriger nach "Scherz"-Überfall geschnappt

Der Trafikräuber erklärte, er habe "nur Spaß gemacht", nachdem der Trafikant einen Pfefferspray zückte.
Der Trafikräuber erklärte, er habe "nur Spaß gemacht", nachdem der Trafikant einen Pfefferspray zückte.Bild: LPD Wien

Nach dem Medienaufruf am Wochenende, konnte der Tatverdächtige jetzt ausgeforscht und festgenommen werden. Er beteuert, sich nur einen "Scherz" erlaubt zu haben.

Wie am Sonntag berichtet, hatte am 18. Oktober, um 6 Uhr früh, ein maskierter Mann eine Trafik in der Brünner Straße (Floridsdorf) überfallen. Der Verdächtige bedrohte den Trafikanten mit einem spitzen Gegenstand und forderte Bargeld.

Nachdem der Trafikant die Herausgabe des Geldes verweigerte und stattdessen einen Pfefferspray auf den Mann richtete, demaskierte sich der Tatverdächtige, sprach von einem Scherz und flüchtete aus der Trafik.

Nach der Veröffentlichung der gesicherten Lichtbilder des mutmaßlichen Täters gingen zahlreiche Hinweise bei den Ermittlern des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Nord, Raubgruppe, ein, woraufhin der Tatverdächtige ausgeforscht und festgenommen werden konnte.



Der 30-Jährige gab an, dass er gar nichts rauben, sondern sich lediglich einen Scherz erlauben wollte. Der Österreicher wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener WohnenFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen