Rauchfangkehrer stürzte durch Dach eines Hauses

Tragischer Arbeitsunfall in Baden: Ein Rauchfangkehrer stürzte durch das Dach einer mehrstöckigen Wohnhausanlage. Sein Kollege leistete sofort Erste Hilfe.

Durch ein Eternitdach eines Mehrparteienhauses in Baden (Ortsteil Weikersdorf) krachte ein Rauchfangkehrer. Beim Sturz in den Dachboden zog er sich Verletzungen im Kopfbereich zu. Sein Kollege eilte ihm sofort zu Hilfe und versorgte ihn.

Das alarmierte Rote Kreuz Baden forderte Unterstützung von der Feuerwehr für die Rettung des Mannes vom Dachbereich an.

Neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Baden Weikersdorf mit Höhenrettungsgruppe, wurde auch die Wehr Baden-Stadt mit der Drehleiter alarmiert.

Schwierige Rettung

Der Mann wurde in einer Vakuummatratze stabilisiert und in eine Schleifkorbtrage, für die weitere Rettung umgelagert. Die Rettung gestaltete sich schwierig, denn um das Dach nach Möglichkeit wenig zu belasten und einem weiteren Einbruch vorzubeugen, wurde die Trage nicht im Drehleiterkorb aufgenommen, sondern am Lasthaken unter dem Leiterkorb befestigt.

Während der Rettung wurde der Rauchfangkehrer von einem ausgebildeten Höhenretter begleitet. Am Boden angekommen wurde der Verunglückte vom Roten Kreuz übernommen und seiner weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Sein Beruf brachte ihm wirklich Glück, denn der Rauchfangkehrer konnte nach ambulanter Behandlung bereits das Krankenhaus wieder verlassen.

(hot)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Christoph BadeltGood NewsNiederösterreichLebensrettungFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen