Rechtsextreme posen im Netz für Andreas Gabalier

Angeführt von Pegida-Kopf Lutz Bachmann wird auf Sozialen Netzwerken zur "Gabalier-Kreuz-Challenge" aufgerufen.
Der selbsternannte Volks Rock'n'Roller Andreas Gabalier kommt zur Zeit nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Kurz nach dem Wirbel rund um die Verleihung des Karl-Valentin-Ordens gibt es nun den nächsten Aufreger, bei dem Gabalier im Mittelpunkt steht.

Wie die Online-Ausgabe des "Standard" berichtet, kursiert in rechten und rechtsextremen Kreisen auf Facebook momentan der Aufruf zur "Gabalier-Kreuz-Challenge". Zahlreiche Männer lassen sich dabei in exakt jener Position fotografieren, die Andreas Gabalier auf dem Cover seines Erfolgsalbums "Volks Rock'n'Roller" aus dem Jahr 2011 einnimmt. Schon damals gab es Kritik an der Pose. Sie würde an ein Hakenkreuz erinnern, hieß es. Gabalier wies diesen Vorwurf stehts von sich.



Gefallen an der Körperverrenkung

Nun scheinen jedenfalls Anhänger von Pegida, der AfD und andere Personen am äußersten rechten Rand des politischen Spektrums Gefallen an der Körperverrenkung gefunden zu haben. Und sie machen aus der möglichen Hakenkreuz-Interpretation keinen Hehl. "Was man nicht sagen oder malen kann, das macht dann (sic!) so...cool", wird laut dem "Standard" auf Facebook kommentiert und geteilt.

CommentCreated with Sketch.38 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gabalier selber hat sich zur Solidarisierung und zur sehr einschlägigen Vereinnahmung durch die Rechtsextremen noch nicht geäußert.



(baf)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandMusikStarsNeonazisAndreas GabalierMade in Austria

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema