Rechtswidrig: Schulen sperren Schüler aus

Jeden Montag gibt Schuldirektor Niki Glattauer in "Heute" Noten.
Jeden Montag gibt Schuldirektor Niki Glattauer in "Heute" Noten.Sabine Hertel
Schuldirektor Glattauer gibt Noten. Heute: Rechtswidrig: Schulen sperren Schüler aus! Und: Jawohl: Schluss mit Schul-Leerlauf im Juni!

Das ist die Theorie: Schüler aller 4. Klassen und Maturanten sind ab heute wieder im Präsenzunterricht. Und das ist die Praxis: "Die Chefin hat uns per WhatsApp verboten, die 4. Klassen in die Schule zu holen. Sie sagt, wir sind ja nicht blöd und stecken uns vor der Zweitimpfung noch an." (MS-Lehrerin, NÖ). Oder: "Unser Mathe-Professor weigert sich, Maturanten in der Klasse vorzubereiten. Er sagt, als Impf-Gegner unterrichtet er nur online." (HTL-Maturantin, OÖ). Ein Wiener Nobel-Gymnasium hat alle Viertklassler abstimmen lassen. Sie verbleiben – gesetzwidrig! – im Distance-Learning. Nur drei Fälle von vielen!

Jetzt kommt also unten (in den Schulen) genau das heraus, was die Politik oben seit Monaten hineingibt: Unsicherheit, Widersprüche, Rechtsbruch… Ich sage: ALLE Klassen müssen spätestens ab Mai zurück in den Normal-Modus! Lehrerinnen, die ausfallen, werden von Studentinnen ersetzt. Und zur Sicherheit wird alle drei Tage PCR-gegurgelt.

Note: Nicht genügend

Glattauer gibt Noten
Niki Glattauer war 25 Jahre Lehrer und Schuldirektor in Wien. Er hat bisher 13 Bücher veröffentlicht, alle zum Thema Schule wurden Bestseller. Jeden Montag vergibt er in einer Kolumne für "Heute" Schulnoten.

Alle seine Artikel findest Du hier.

Jawohl: Schluss mit Schul-Leerlauf im Juni!

Erfreuliche Bestätigung für die Bildungsvolksbegehrerinnen um Hannes Androsch. Nach der Präsentation ihres 7-Punkte-Katalogs Ende März finden sich bereits zwei der Vorschläge in neuen Verordnungen des Bildungsministeriums wieder. 1. Die Sommerschule light des Vorjahres wird mit der Ausweitung auf AHS und BHS samt Lernangeboten in allen Hauptgegenständen allmählich heavy. Richtungsweisend: Für Oberstufen-Schüler muss die eigene Schule offen halten. 2. Schüler dürfen, wie gefordert, heuer auch mit einem 5er im Zeugnis automatisch aufsteigen. Bravo! Weil wenn du mich fragst, haben die Kinder heuer mehr und härter fürs Leben (und die Schule!) gelernt als je Schüler zuvor.

Der Kollateralgewinn: Die Noten werden erst in der letzten Schulwoche vergeben. Das frühe(re) Herunterfahren der Schule Ende Mai mit anschließendem wochenlangen Daumendrehen ist Geschichte. Und soll es auch bleiben.

Note: Sehr gut

"Lehrern bitte GIS-Gebühren erstatten!" :-)

An dieser Stelle zwei verspätete April-Scherze. So forderte die unabhängige apfl-Lehrer*innen-Gewerkschaft für Österreichs Lehrerinnen vollen Kostenersatz für die GIS-Fernsehgebühren. Argument (mit Augenzwinkern): Seit Corona würde man Dienstanweisungen wie über Präsenzunterricht ja/nein, Schulschließungen usw. primär via Pressekonferenz im ORF erhalten. :-)

Lustig, wenn auch ungewollt, der Spendenaufruf des Betreibers der auf Gewinn zielenden Lehrer-Bewertungs-App soundso. Richtig, das war die, in der man Lehrerinnen & Schulen öffentlich mit Sternderln bewerten konnte, als wären sie ein Pizza-Dienst. Der junge Mann klagt nun über "zahllose Klagen wegen Datenschutz" und nennt via Homepage eine Kontonummer zur Begleichung seiner Gerichts- und Anwaltskosten. Es darf gelacht werden.

Note: Nicht ernst nehmen
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account NG Time| Akt:
KolumneGlattauer gibt NotenBildungSchuleCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen