Red Bull Air Race: Auch Einsatzkräfte geben Gas

Das Red Bull Air Race landet am Wochenende in Wiener Neustadt.
Das Red Bull Air Race landet am Wochenende in Wiener Neustadt.Bild: Red Bull Content Pool
Neben den Flieger-Assen stehen am Wochenende auch Helfer von Rotem Kreuz, Feuerwehr und ÖAMTC im Einsatz.

Am 15. und 16. September steigt das legendäre Red Bull Air Race am Militärflugplatz in Wiener Neustadt – Tausende Besucher werden erwartet.

Um ihre Sicherheit und Gesundheit kümmern sich zahlreiche Einsatzkräfte. Während am Flugareal selbst die Fire Marshals von Red Bull für die Brandwache zuständig sind, decken die Florianis aus Wiener Neustadt das "Rundherum" ab.

Florianis auf Autobahn stationiert

"Wir werden mit 13 Fahrzeugen, darunter zwei Groß-Tanklöschfahrzeuge sowie technischem Gerät und rund 50 Leuten im Einsatz stehen und sind an den Zu- und Abfahrten der Autobahn in Bereitschaft, um bei Zwischenfällen schnell vor Ort sein zu können", berichtet Sprecher Richard Berger.

Unterstützt wird auch von der ÖAMTC-Pannenhilfe, die verstärkt auf der A2 im Süden unterwegs sein wird, um liegengebliebene Autos rasch wieder flott zu machen. Der Automobil-Club rät, sich an die Beschilderungen, die bereits an der A2 angebracht sein werden, zu befolgen und im Falle einer Panne am Parkplatz gleich den Stellplatz (Sektornummer A bis E) anzugeben.

Rotes Kreuz mit 40 Sanitätern am Tag vor Ort

Das Rote Kreuz Wiener Neustadt steht pro Veranstaltungstag mit je 40 Sanitätern am Gelände im Einsatz, um für die Gesundheit der Besucher zu sorgen. Jeweils 20 Mitarbeiter kümmern sich um die administrativen Tätigkeiten. (nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Wiener NeustadtGood NewsNiederösterreichFlugzeugabsturzRed Bull Racing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen