Red Bull kassiert für Liefering-Coach Millionen-Ablöse

Bo Svensson wechselt nach Mainz.
Bo Svensson wechselt nach Mainz.Gepa
Mainz hat den neuen Coach gefunden. Bo Svensson kommt vom österreichischen Zweitligisten Liefering zum Bundesliga-Krisenklub. 

Der 41-jährige Däne war absoluter Wunschkandidat beim Tabellen-17. der deutschen Bundesliga. Der Wechsel an den Rhein ist Medienberichten zufolge bereits beschlossene Sache. 

Denn die Mainzer greifen für Svensson tief in die Tasche. Liefering kassiert für den 41-Jährigen eine kolportierte Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro. Diese soll den Berichten zufolge in mehreren Raten zu überweisen sein. Schon am Sonntag gastieren die Mainzer bei Bayern München, soll Svensson auf der Trainerbank sitzen. 

Bullen verlieren Marsch-Nachfolger

Liefering - aktuell Tabellen-Zweiter der 2. Liga - verliert damit den Erfolgstrainer und das Red-Bull-Imperium den möglichen Nachfolger von Jesse Marsch, sollte der Salzburg-Coach den Sprung in eine europäische Top-Liga wagen. Seit Sommer 2019 betreute er die Jung-"Bullen". 

Der Däne stand zwischen 2007 und 2014 in Mainz unter Vertrag, bestritt 109 Pflichtspiele für den abstiegsgefährdeten Bundesligisten und war daraufhin Co-Trainer unter Martin Schmidt, der zu Wochenbeginn als Sportdirektor von Mainz verpflichtet worden war. Nach Achim Beierlorzer und Jan-Moritz Lichte wird Svensson der dritte Mainz-Coach in einer Saison. Aktuell betreut Jan Siewert den Bundesligisten interimistisch. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Mainz 05FC Liefering

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen