Regen-Chaos in Sotschi: Formel 1 ändert den Zeitplan

Die Formel 1 hat den Sotschi-Zeitplan schon adaptiert.
Die Formel 1 hat den Sotschi-Zeitplan schon adaptiert.Imago Images
Versinkt das Formel-1-Wochenende in Sotschi im Wetter-Chaos? Die Motorsport-"Königsklasse" hat jedenfalls das Programm bereits adaptiert. 

Die ersten beiden Freien Trainings am Freitag waren noch bei 18 Grad Celsius und leichter Bewölkung abgehalten worden. Für das restliche Wochenende sind die Wettervorhersagen allerdings mehr als düster. 

Für den Samstag sind sintflutartige Regenfälle angesagt. Auch am Sonntag soll es an der russischen Schwarzmeer-Küste regnen, allerdings nicht mehr so stark. Doch hinter dem dritten Freien Training (11 Uhr) und dem Qualifying um 14 Uhr stehen große Fragezeichen. 

Programm adaptiert

Deshalb hat die Motorsport-"Königsklasse" bereits am Freitag den Zeitplan kurzfristig geändert. Denn das Problem neben der schlechten Vorhersage sind die weiteren Rennen, die im Rahmen des Formel-1-Wochenendes ausgetragen werden. 

Die FIA verlegte das für Samstagvormittag angesetzte Formel-3-Rennen auf den Freitagnachmittag. Damit soll einerseits die Durchführung des Rennens gewährleistet werden, andererseits ein zusätzliches Fenster für die Formel 1 geschaffen werden. Gut möglich, dass die Startzeiten des Trainings und des Qualifyings kurzfristig adaptiert werden könnten. 

Noch bleiben die Organisatoren allerdings bei den vorgesehenen Startzeiten für Training und Qualifying. Sollte es tatsächlich heftig regnen, steht eine Verlegung des Qualifikationstrainings auf Sonntagvormittag im Raum. Das Training wird wohl gestartet werden. Ob Boliden dann auf die Strecke fahren, ist allerdings mehr als fraglich...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen