Regen in ganz Österreich: Hochwasser-Alarm ausgelöst

Tagelanger Regen zeigt nun seine Folgen: Hochwasser in mehreren Bundesländern und Murenabgänge. Die oberösterreichische Stadt Steyr ist wieder einmal stark vom Hochwasser betroffen.

Im oberösterreichischen Steyr ist Hochwasser keine Seltenheit. Für die Bewohner eigentlich ein sich beinahe jährlich wiederholendes Ritual. Die anhaltenden Regenfälle von Montag auf Dienstag lösten wieder einmal die Hochwasser-Vorwarnstufe aus. Der Ennskai und der Paddlerweg waren am Vormittag bereits überflutet, am dicht bewohnten Ortskai ist das Wasser bereits kurz vor den Haustüren. Die Feuerwehr hat in der Nacht bereits Autos aus den betroffenen Straßen entfernt.

Auch Mauthausen gefährdet
Die Ursache für die Lage in Steyr ist der immer weiter steigende Wasserstand der Enns. Daher wird die Warngrenze im Laufe des Dienstags auch in Mauthausen (Bezirk Perg), wo der Fluss in die Donau mündet, erreicht werden. In anderen oberösterreichischen Orten blieb es bei Kellerüberflutungen.

Neben dem Hochwasser sorgten im südlichen Oberösterreich auch Murenabgänge wie etwa in Gmunden, Losenstein oder auf der Steyrer Straße für Probleme. Auch in anderen Bundesländern gab es aus diesem Grund Verkehrsbehinderungen. So etwa in Kärnten auf der Katschbergstraße oder in Tirol auf der Eibergbundesstraße.

Regen, Regen, Regen - Keine Entspannung in Sicht
Eine Besserung der Wetterlage ist derzeit nicht in Sicht. In ganz Österreich soll es intensiv weiter regnen. In Steyr trifft man bereits den ganzen Tag über Vorbereitungen. Sandsäcke werden großflächig ausgelegt und spezielle Abdichtungen an Türen und Fenstern montiert. Diese Maßnahmen helfen in den meisten Fällen, wenn sich die Situation weiter zuspitzt, ist ein Eindringen des Wasser in Gebäude aber nicht abzuwenden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen