Petition für regionales Essen in Kaserne Weitra

Petition: Soldaten sollen Essen aus der Region bekommen.
Petition: Soldaten sollen Essen aus der Region bekommen.Bild: picturedesk.com (Symbol)

In einer Petition wird jetzt frisches Essen aus der Region statt Großküchen-Versorgung gefordert. Das sei gut für die Region und die Soldaten in Weitra.

Kein Essen mehr aus der Großküche, sondern frisch Gekochtes aus der Region: Das fordert jetzt eine Petition für Weitra (Bezirk Gmünd). Seit 2014 wird das Essen für die Soldaten der Kuenringer Kaserne in der dortigen Küche nur mehr verfeinert und angerichtet. Gekocht wird es in einer über 200 Kilometer weit entfernten Großküche der Kaserne Wiener Neustadt. Die Lebensmittel dafür kommen häufig aus Übersee und sind somit alles andere als regional. Das soll sich nun ändern.

Um die Regionalität und auch Nachhaltigkeit zu fördern, wollen Margit Göll, Landtagsabgeordnete (ÖVP), Weitras Bürgermeister Patrick Layr (ÖVP) und Kasernenkommandant Reinhard Bachner ein neues Konzept in der Kasernenküche.

Margit Göll erläutert gegenüber den " NÖN", dass sie darüber auch bereits mit der neuen Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) gesprochen habe und deren Unterstützung zugesagt bekommen habe.

Gut für alle Beteiligten

Die Umstellung hätte, so Göll, weitere Vorteile für alle Beteiligten, sowohl für die Zulieferer, die dadurch gefördert würden, und natürlich auch die Soldaten, indem sie frische und gesunde Lebensmittel auf den Tisch bekämen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeitraGood NewsNiederösterreichBundesheer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen