Regisseur entschuldigt sich für "Batman & Robin"

Joel Schumacher findet, dass die Fans des Superhelden für den Film eine Entschuldigung verdient hätten.

Zum 20-jährigen Jubiläum des Films sprach "Vice" mit dem Regisseur. "Schaut, ich entschuldige mich. Ich möchte mich bei jedem Fan, den ich enttäuscht habe, entschuldigen. Das bin ich ihnen schuldig", erklärte der 77-Jährige.

Nachdem er "Batman Forever" abgedreht hatte, wollte er eigentlich keinen weiteren Teil mehr machen. Bei Warner bestand man allerdings darauf, und so wurde "Batman & Robin" gedreht.

Der Film fiel trotz George Clooney, Uma Thurman, Chris O'Donnell und Arnold Schwarzenegger in den Hauptrollen sowohl bei den Kritikern als auch bei den Fans gnadenlos durch und gilt bis heute als eine der miesesten Comic-Adaptionen.

"Als hätte ich ein Baby ermordert"

"Nach 'Batman & Robin' war ich Abschaum. Es war, als hätte ich ein Baby ermordet", erinnert sich Schumacher an die Zeit danach zurück.

Doch er steht zu seinen Fehlern, die den Film zum Misserfolg machten. "Vieles war meine Entscheidung. Niemand außer ich selber ist für meine Fehler verantwortlich".

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltKinoConstantin FilmGeorge Clooney

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen