Unglück in der Slowakei

Reisebus rast in Menschengruppe – 3 Mädchen tot

Am Rande eines katholischen Jugendtreffens in der Slowakei ist ein Reisebus in eine Menschengruppe gefahren. Für 3 Mädchen kam jede Hilfe zu spät.

Andre Wilding
Reisebus rast in Menschengruppe – 3 Mädchen tot
Bei dem Unglück kamen drei Mädchen ums Leben, mehrere Personen wurden verletzt.
Facebook/ Polícia SR - Prešovský kraj

Ersten Informationen zufolge ereignete sich der Unfall am Sonntag kurz nach 7.00 Uhr in der Stadt Spišské Podhradí in der Slowakei.

Ein Reisebus ist offenbar am Rande eines katholischen Jugendtreffens in eine Menschengruppe gefahren. Dabei sind drei Mädchen ums Leben gekommen.

Polizei ermittelt

Sieben weitere Menschen wurden bei dem Unfall schwer bis lebensgefährlich verletzt, berichtet die Polizei.

Warum sich das Fahrzeug genau in Bewegung gesetzt hat, ist vorerst völlig unklar und Gegenstand laufender Ermittlungen.

Busfahrer unter Schock

Medienberichten zufolge soll die Gruppe zum Unglückszeitpunkt gerade erst aus dem Reisebus gestiegen sein.

Ein Alkotest beim Fahrer sei negativ verlaufen, heißt es. Der Lenker stehe unter Schock und habe daher noch nicht von der Polizei einvernommen werden können.

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb</strong> – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. <a data-li-document-ref="120039027" href="https://www.heute.at/s/wegen-falschem-stempel-verliert-familie-den-almbetrieb-120039027">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
    29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. Hier weiterlesen >>
    Melanie Seidl

    Auf den Punkt gebracht

    • Bei einem tragischen Unfall am Rande eines katholischen Jugendtreffens in der Slowakei ist ein Reisebus in eine Menschengruppe gefahren, wobei drei Mädchen ums Leben kamen und sieben weitere schwer bis lebensgefährlich verletzt wurden
    • Die genauen Gründe für den Unfall sind noch unklar und werden derzeit von der Polizei untersucht, während der Busfahrer unter Schock steht und noch nicht befragt werden konnte
    wil
    Akt.