Reisebus wurde in Wien-Liesing zum Feuerball

Kurz nach Mitternacht ging in der Kolbegasse in Wien-Liesing ein Reisebus in Flammen auf. Als die Feuerwehr eintraf, fanden sie einen Flammenball vor.

 

Um 1.02 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Als die sechs Fahrzeuge in der Kolbegasse ankamen, war der Bus in Vollbrand. Das Feuer hatte schon auf den davor geparkten Lkw übergegriffen.

Die 26 Feuerwehrleute löschten aus drei Rohren gleichzeitig und arbeiteten unter schwerem Atemschutz, wie Feuerwehrsprecher Michael Wagner berichtete. Trotz des riesigen Feuers konnte bereits um 1.30 Uhr "Brand aus" gegeben werden. Verletzt wurde beim Feuer niemand.  

Die Aufräumarbeiten dauerten noch bis 2.20 Uhr. Der Bus konnte allerdings nicht gerettet werden. Das Fahrzeug war nach dem Feuer und den Löscharbeiten vollkommen zerstört.

Der Lkw wurde auf Gefahrengut untersucht. Die Florianis konnten allerdings Entwarnung geben.

Wegen der eisigen Temperaturen musste auch die MA 48 angefordert werden. Das viele Löschwasser gefror auf der Straße. Bevor sie für den Verkehr freigegeben wurde, musste das Magistrat zur Sicherheit erst streuen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen