Reiseveranstalter nimmt Urlaubern das Handy weg

Asi-Reisen schickte seine Gäste ohne Handy auf Urlaub.
Asi-Reisen schickte seine Gäste ohne Handy auf Urlaub.Bild: Credit: "Heute"-Montage (iStock/Asi Reisen)
„Asi Reisen" will seinen Touristen helfen vom stressigen Alltag abzuschalten: Urlauber können ihre Smartphones abgegeben.

Wer mit dem österreichischen Reiseveranstalter „Asi" seinen nächsten Traumurlaub bucht, kann sein Handy gegen Echtzeiterholung eintauschen. Das Innsbrucker Unternehmen bietet seinen Gästen erstmals an, das Smartphone abzugeben.

„Das passiert natürlich alles auf freiwilliger Basis. Das Telefon wird dem Tourguide überreicht. Angehörige können diesen auch im Notfall erreichen", erzählt Geschäftsführer Ambros Gasser im Gespräch mit „Heute".

Viele Likes für den smarten Entzug

So können Urlauber ganz ohne Bildschirm vor der Nase bis zu 17 Tage lang die isländische Gletscherwelt oder den kolumbianischen Dschungel erkunden. „Mit der Aktion wollen wir erreichen, dass unsere Gäste aus der digitalen Welt und Hektik des Alltags ausbrechen und dadurch die Stille der Natur auf sich wirken lassen", so Gasser. Für den smarten Entzug gibt es bereits viele Likes: „Bisher hat es noch niemand bereut sein Handy abgegeben zu haben."

Urlaub von Facebook & Co.



Die digitale Entgiftung liegt bereits voll im Trend. So bieten mittlerweile viele Hotels bewusst kein WLAN an. In einigen Restaurants und Wellness-Bereichen ist das Handy ebenfalls tabu. Wer sich zu Hause eine Auszeit vom Smartphone nehmen will, kann mit Apps wie "Quality Time" das Internet für eine bestimmte Zeit ausschalten und seine Handynutzung überwachen. (adu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsAntonia aus TirolHandy

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen